BlogÜber mich

Der Preis ist heiss

Man kann sich also nach dem aktuellen "Urteil" vor einem deutschen Gericht aus der Verantwortung kaufen, wenn nur die Summe nur hoch genug ist. Während die aktuelle Rechtsprechung mitunter Otto-Normalbürger in den wirtschaftlichen Ruin treibt, wenn er ein paar Bilder im Internet von der falschen Seite kopiert, kommen Herr Ackermann und seine Schergen, die dem Begriff der Veruntreuung und Schmiergeldzahlungen eine neue Dimension verliehen haben mit "Auflagen" davon, die mitunter nichtmal 10% dessen was sie durch ihre Gaunereien "verdient" haben, entsprechen. Um diese für die meisten Leser wohl illusorischen Summen mal in etwas denkbarere Regionen zu holen: Das wäre etwa so, als würde ich 100 Leuten jeweils 100€ klauen und dann von den so ergaunerten 10 000€ dem Gericht einmalig 100€ wieder abgeben um freigesprochen zu werden. Toll. Ich werde das auch vorschlagen, wenn ich mal vor Gericht stehe. Aber vermutlich wir mir dann erklärt, dass diese Reglung erst ab einer festen Untergrenze von ca. 2Mio gilt... oder so ähnlich.

Der Fall zeigt auf jeden Fall deutlich, dass die aktuelle Rechtsprechung nicht mehr blind und unabhängig sonder VIEL zu stark von dem Großkapital der Wirtschaft beeinflussbar ist. Zu Zeiten eines Hans Martin Schleyer gab es noch andere Dinge vor denen man sich in solch einer Position trotz (und gerade wegen) seines Geldes fürchten musste, was sicherlich auch in einer höheren "Moral" dieser Menschen resultierte.
Ähnliche Beiträge:
Justizia drück ein Auge zu
 Permalink

Meinungsbildung

So funktioniert Demokratie. Die Medien müssen die Grütze, die gewisse "Experten" und Politiker so verzapfen, nur lange genug weitestgehend unreflektiert in die Bevölkerung pumpen und schon wissen alle was die ultimative Wahrheit ist. Die Majorität der Menschen ist einfach zu blöd für eine Demokratie, wie sie theoretisch gedacht ist. So gesehen ist der Hauptunterschied zwischen Kommunismus und Demokratie, dass der Kommunismus an der Führung scheitert und die Demokratie an der Basis.
Ähnliche Beiträge:
"Problem der Meinungsfreiheit"
Beschneidung
Urheberrecht vs. Realität
Subventionen und Sozialstaat
Stasi 2.0
 Permalink

CDU sozial

Die CDU hat auf ihrem Parteitag beschlossen sich einen sozialeren Anstrich zu geben, was zu starken innerparteilichen Grabenkämpfen führte und sicherlich noch weiterhin führen wird. Dass gerade der bayrische Kanzler, der am laufenden Meter den "eigenen Leuten" Messer in den Rücken jagt, unter den aktuell gegebenen Umständen innerhalb der Union, dem Koalitionspartner SPD parteiliche Zerrissenheit vorwirft, war dabei noch einer der kleineren Gags. Die eigentlichen Lachnummer ist das, was die CDU sich unter "sozial" vorstellt. So soll der von NRW-Mnisterpräsident Rüttgers eingebrachte Vorschlag zur verlängerten Zahlung von ALG1 an "Langzeit-Arbeitnehmer" in die Tat umgesetzt werden. Dass zeitgleich der Kündigungsschutz (vor allem auch für länger Beschäftigte) weiter ausgehöhlt und wie das alles überhaupt finanziert werden soll, wird dann weniger medienwirksam nach dem Parteitag besprochen. Desweiteren gab es den "sozialen" Vorschlag des Investivlohns. Die Arbeitnehmer hätten ein Recht auf eine stärkere Beteiligung an den Unternehmensbilanzen. Klingt ja toll. Doch dass ein Arbeitnehmer bei diesem Modell prinzipiell erstmal WENIGER Geld bekommt und zu der ohnehin schon gegebenen Angst um seinen Arbeitsplatz einen Teil des unternehmerischen Risikos auf seine Schultern geladen bekommt wird nicht laut gesagt. Längerfristig ist dies dann auch ein prima Konzept um lästige Gewerkschaften oder ähnlich gelagerte Interessensverbände der Arbeitnehmer zu zerstören. Denn wenn es doch (auch) um den eigenen Geldbeutel geht, ist dem Durchschnitts-Gewerkschafter, der bei massenhafter Entlassung seiner Kollegen heute noch eifrig das solidaritätsbekundende Streik-Schild schwenk, in Zukunft doch nur Recht und Billig was seine Aktien steigen lässt. Da eben jenes Konzept, das "richtig" umgesetzt auch sozialpolitisch durchaus zu begrüssen wäre, aber noch nicht wirklich ausformuliert ist, waren spontan mal alle (SPD, Gewerkschaften, BDI ...) einheitlich dagegen. Wer hätte das Gedacht!? BDI und IG-Metall vertreten einen (fast) gemeinsamen Standpunkt zur CDU-Politik. Vielleicht doch ein Silberstreif am Horizont der deutschen Sozialpolitik!?
Ähnliche Beiträge:
"Problem der Meinungsfreiheit"
Beschneidung
Urheberrecht vs. Realität
Subventionen und Sozialstaat
Stasi 2.0
Kommentare (1)  Permalink

Gedanken eines Amokläufers

Trotz einiger Bemühungen so wenig wie möglich von den wahren Motiven ans Tageslicht treten zu lassen, während man auf den "Killerspielen" rumhackt, gibt es einige Medien(Abschiedbrief), die nicht bereit sind treudoof die Augen zu verschliessen und so offenbart sich dem suchenden Auge doch manches, was die wahren Hintergründe der Tat betrifft. Hier ein paar Auszüge aus Bastians Blogeinträgen, für alle die Links aus Prinzip nicht lesen oder die Seite hier nach einem Klick nicht wiederfinden oder... :


"ich werde den rest meines lebens ein abgefuckter looser sein, und da mir alles egal ist bekomme ich auch keinen abschluss. das ist die hölle, wenn einem alles egal ist. ich mein; ich lerne nicht mehr, ich beteilige mich nicht mehr und...ich tue eigentlich gar nichts mehr ausser vor mich hinvegetieren. es ist die hölle auf erden." 7. Jun 2005

"Leider musste ich in den letzten Wochen nicht nur feststellen das mein (damals) bester Freund sich an das Mädchen ranmacht das ich liebe, und auch sonst ein Arschloch ist, nein! Jetzt durfte ich auch noch erfahren das sie ihn liebt! Meine derzeitigen Gefühle lassen sich nicht wirklich in Worte fassen." 4. Jun 2005

"Dann sollten wir halt eine Abschiedsbrief im namen der Katze schrieben (KINDERGARTEN!!!) Also hab ich da halt das hingeschrieben was die Lehrerin hören wollte, aber als ich drangenommen wurde sagte ich das ich nihct vorlesen will.
Lehrer: Gibt es einen besonderen Grund warum du nicht lesen möchtest?
ResisX: Nein, ich möchte einfach nicht...
Lehrer: Also Arbeitsverweigerung?
ResisX: ...Ja.
Lehrer: Möchtest du das ich dir eine 6 aufschreibe?
ResisX: ...Ja, geben sie mir eine 6.
Lehrer: Du weisst das auch so eine 6 die Versetzung gefährden kann oder?
ResisX: Ist mir egal, schreiben sie's auf!
Lehrer: Seit wann ist dir das egal Bastian?
ResisX: ...Seit 2 Minuten (KA warum ich das gesagt habe...)
Lehrer: Das ist nicht Lustig Bastian!
ResisX: Ich weiss, deswegen lache ich auch nicht!
Lehrer ..." 30. Mai 2005

"Nun sitze ich hier, die Sonne brennt auf unser schwarzes Dach, und in meinem Zimmer ist es wie in der Hölle. Ich sitze hier an meinem Rechner, esse ein Eis und höre "Nothing" von "A", ein Lied das mich an eine Bestimmte Person erinnert die ich liebe. Ich mache mir Gedanken, überlege was die anderen jetzt wohl machen; Meine Familie hat Besuch und sitzt unten im Garten, meine "Freunde" sind warscheinlich im Freibad, ...das Freibad; Ein Ort an den ich schon lange nicht mehr gehe, "zu öffentlich" mein Argument, will den Menschen aus dem Weg gehen, um nicht noch mehr Scheiße zu erleben. [...] Damals war es schlimmer, das 5-8 Schuljahr war das extremste, jetzt hat es sich gelegt, es ist nict mehr so schlimm. Doch die Wunden sind geblieben, nicht nur Körperliche, nein, meist seeliche Wunden, und die Frage: Warum hat man das getan quält mich ebenfalls noch heute. Die meisten wissn es nicht, dachten ich ging jeden Tag zur Schule, mache nicht mit und geh wieder nach Hause. Das einzigste Mal das etwas wirklich nach aussen drang, war als man mir einen glühenden Fahrradschlüssel auf die Hand presste...da hat der Schulleiter Anzeige erstattet. Das wars dann aber auch. Von den anderen Dingen wollte niemand was sehehn, oder sie hat niemand gesehen. Sehen...ich überlege gerade wie es auf dieser Welt wäre wenn niemand etwas sehen würde... wären dann alle Menschen gleich? Jedenfallswürde niemand auf deine Kleidung achten,du selber warscheinlich auch nicht. Wie auch immer..." 26. Mai 2005


...und die Politik ist damit beschäftigt sich mit Verbotsforderungen nach Computerspielen zu überschlagen. Leider ist es genau diese Oberfächlichkeit, was zukünftigen Amokläufern ein dicken Tropfen in das Fass bring, das dann eines Tages überläuft.

"Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, wie du bist." - Niccolò Machiavelli
"Wir sind mit sehenden Augen blind." - Hartmann von Aue

Ich frage mich, ob ich dieses Blog in ein paar Jahren auch mal so geil promoten soll wie Basti. Der hatte auch keine Hits bis vorgestern :>
Ähnliche Beiträge:
kurz informiert: principia discordia hassia
Sinn und Unsinn
kurz informiert: 32
 Permalink

Reduktion von Gesellschaftsproblemen

Hach, wie einfach doch die Welt funktioniert, wenn es nach den anspruchslosen Denkmustern so mancher Politiker geht [ja, es ist wieder unser "guter Freund" IM Schünemann]. So muss nach dem neuesten Amoklauf, der sich in eine ganze Reihe früherer Frustrationstaten an Schulen in den USA, Canada aber auch hierzulande einreiht, natürlich wieder mit medienwirksamen Aktionismus seitens der Politik reagiert werden. So ist es quasi schon Tradition nach Schul-Amokläufen, neben anderen obskuren Forderungen, reflexartig ein Verbot von "Killerspielen" zu fordern ohne auch nur ansatzweise über die wahren Hintergründe informiert zu sein oder sich gar dafür zu interessieren. Wozu auch? Der Täter ist ja schliesslich bei der Aktion draufgegangen und so braucht man sich auch nicht mehr näher mit ihm und seinen Motiven auseinander zu setzen. In den USA greiffen ähnliche Mechanismen. Dort wird von den "Linkeren" die Gelegenheit genutzt auf die frei verfügbaren Waffen im Land einzudreschen, während die "NRA-Reps" dazu tendieren Schock-Rockern ala Marilyn Manson den schwarzen Peter zuzuschieben, der mit seinen provokativ-kritischen Texten die Jugend verderbe. Eigentlich wollte ich diesen Arktikel schon gestern verfassen, dachte mir dann jedoch, dass die Politik, 5Jahre nach Erfurt und zahlreichen Studien zu dem Thema, aus dem diesem Kindergarten entwachsen sei. Ich habe mich wohl geirrt. Vermutlich wird sich erst wenn die unwichtigen und überzogenen Forderungen nach einem grundsätzlichen Verbot jeglicher Gewaltdarstellung in allen Medien in die Tat umgesetzt sind, die Erkenntsniss breitmachen, dass diese nicht Schuld an dem Phänomen der amoklaufenden Schüler sind und man wohl doch eher auf die gesellschaftlichen und schulischen Probleme, wie fehlende Perspektive, Mobbing u.Ä., der (potentiellen) Täter schauen muss. Im Gegenteil: Man wird vermutlich feststellen, dass die Gewalt zunehmen wird, da der Katharsiseffekt, den Gewaltdarstellungen in Medien und vor allem in Computerspielen mit sich bringen, fehlt. So, ich geh jetzt ne Runde Postal2 zocken um mich abzureagieren....


[Update]
Selbst die USK scheint ein wenig "angepisst" über die derzeit aufkeimende Debatte um Computerspiele zu sein.
Ähnliche Beiträge:
Ein Teller Buntes
Kategorie Schünemann
"Problem der Meinungsfreiheit"
Beschneidung
Urheberrecht vs. Realität
 Permalink

Billige Arbeitskräfte

eins, zwei, drei für Beckstein, wer nicht schafft wird weg sein...
Schnell mal schauen, ob ich nicht noch irgentwo nen paar verzweifelte Duldungsopfer finde, die sich für nen symbolischen Euro von mir in den Arsch ficken lassen. Dafür kann ich ja dann nen paar aufmüpfige Gewerkschaftsangehörige rausschmeissen und spare auch noch ordentlich Lohnkosten.
Ähnliche Beiträge:
Politik der sozialen Kälte
"Problem der Meinungsfreiheit"
Beschneidung
Urheberrecht vs. Realität
Subventionen und Sozialstaat
Kommentare (1)  Permalink

Gefahrenpotentiale

Es ist soweit. Der Generalverdacht gegen Moslems wurde von offizieller Seite offen ausgesprochen. Wurde auch langsam Zeit! Jetzt muss aber auch gehandelt werden um dieser Bedrohung Herr zu werden. Als Sofortmaßnahme sind alle Grenzen für Menschen islamischen Glaubens zu schließen. Desweiteren gab es ja auch schon vor etwa einem Jahr einen vernünftigen Vorstoß des niedersächsischen IM Schünemann, dass diese Gefahrenpotentiale in Sicherungshaft genommen oder wenigstens ihr Aufenthaltort mittels elektronischer Fußfesseln permanent überwacht werden solle. Dies sollte nun dringend umgesetzt werden. Damit die gefährlichen Individuen auch von der Bevölkerung direkt erkannt werden können, sollten ab sofort ausserdem alle Moslems ein deutliches Zeichen offen sichtbar an der Kleidung tragen. Ich schlage hier den Sichelmond vor, mit dem sich die islamistischen Subjekte identifizieren können ohne sich herabgesetzt fühlen zu müssen und der auch von guten Christenmenschen schnell erkannt und zugeordnet werden kann:
Islamistenmond
Sollten diese Maßnahmen nicht ausreichen und es zu weiteren Gefährdungen kommen muss die islamische Bevölkerung als Endlösung von der europäischen Rasse getrennt und ausgesondert werden. So könnte man ihnen zum Beispiel eine eigene Stadt in unbesiedelten Gebieten in Ländern der EU-Osterweiterung schenken. Sicherheit geht schliesslich vor.
Ähnliche Beiträge:
Ein Teller Buntes
Kategorie Schünemann
Reduktion von Gesellschaftsproblemen
Totalüberwachung
Freie Presse in Deutschland
Kommentare (1)  Permalink

Inkompetenz made by BMJ

Ich bin sprachlos. Ich weiss nicht wo ich anfangen soll. Der ganze Entwurf ist dermaßen lächerlich, dass er eigentlich keinem weiteren Kommentar bedarf und so überlasse ich es mal jedem selbst zu überlegen, an welchen Stellen diese tollen Ideen von Frau Zypries und ihren geflügelten Affen wohl 'etwas' realitätsfremd werden. Das BMJ ist aber in soweit in Schutz zu nehmen, bei allem was sie auf diesem Gebiet so verbrechen, als dass viele dieser Witze bereits in Brüssel abgesegnet wurden.
Ähnliche Beiträge:
"Problem der Meinungsfreiheit"
Beschneidung
Urheberrecht vs. Realität
Subventionen und Sozialstaat
Stasi 2.0
 Permalink

neue Ideen zum Irak

Allen, die offenen Auges das Dilemma der "Koalition der Willigen" im Irak verfolgt haben, dürfte schon seit langem klar sein, dass der Krieg im Irak mittel- und langfristig nicht zu gewinnen war und man sich bestenfalls über die erbeuteten Rohstoffe und kurzfristigen wirtschaftlichen Vorteile freuen konnte. Kaum ist in den USA das unerbittliche, unverbesserliche Diktat der Reps gebrochen, schon zeichnet sich ein Kurzwechsel, der sich um Schadensbegrenzung bemüht, ab.
Doch was dort mittlerweile zur Debatte steht treibt mir als Zyniker Tränen der Belustigung in die Augen. Man ist doch tatsächlich drauf und dran Iran und Syrien (ja genau die, denen ständig mit UN-Sanktionen und halb-lächerlichen Muskelspielchen zu Leibe gerückt wird) um Hilfe zu bitten. Dieser Artikel beschreibt die Situation ganz gut.

Also zusammenfassend lässt sich wohl sagen:
1. Bushi und seine Schergen sind im Irak mächtig auf die Fresse geflogen und suchen jetzt einen Ausweg aus der Nummer.
2. Iran und Syrien hätten den Einfluss im Irak, der für eine "Befriedung" von Nöten wäre, was aber definitiv in einer deutlichen Bevorteilung der Schiiten resultieren würde. Man hätte also den Teufel mit dem Belzebub ausgetrieben.
3. Der Nordkorea-Faktor: Seit klar ist, dass man von den USA nett behandelt wird, wenn man erstmal Atomwaffen hat wollen natürlich alle die Bombe haben.

Ergo: In Nahost kommt es zu einem gefährlichen "Deadlock", der sich schon seit einiger Zeit abzeichnet.

Mögliche Lösungen wären:
1. Der Iran macht eines Tages ne nette kleine Militärparade mit seinen schicken, neuen, atomaren Mittelstreckenraketen und die "Koalition der Willigen" zieht sich "geordnet" aus dem Irak zurück, was den Iran gewissermaßen etwas grösser werden lässt.
Folge: Die muslimischen Hardliner und insbesondere Iran gehen als Gewinner aus dem ganzen Spass hervor und Israel bekommt noch mehr das Schlottern, als sie es bis dato ehh schon haben.
Positiv: Solange alle Seiten die Füsse still halten könnte die Region halbwegs stabil werden, wovon aber nicht auszugehen ist.

2. USA und GB (und UN) treten in Verhandlungen mit Iran ein und erkennen Iran als gleichberechtigten Partner an. Das würde entweder bedeuten, dass die westliche Welt dem Iran Zucker in den Arsch bläst oder/und(?) dass er die Bombe bekommt.
Folge: Die Scheisse fängt von vorne an. Ein Reset in die 1960er mit geänderten Vorzeichen quasi. Naja, immerhin würde dann die gefragte, deutsche Bauindustrie wieder Aufträge bekommen :) Ansonsten sehr ähnlich zu 1.

3. Möglichkeit: Es knallt direkt. Irgendwie wird irgendwas passieren, dass den USA, GB und/oder Israel den Vorwand bietet nen bissi den Iran anzugreiffen. Natürlich wird in dem Fall versucht werden möglichst viele "Verbündete" mit ins Boot zu holen und dass wird dann nicht mehr nur ein Schmierentheater am grossen grünen Tisch sein, dessen Ablehnung man mit einem kleinen Schmollmund quittiert. Diesmal wird man sicher andere, bewährtere Methoden der "Überredung" anwenden. Wie praktisch, dass unsere Marine dann schon quasi vor Ort ist. Grosse Leistung Frau Kanzlerin!
Ähnliche Beiträge:
Totalüberwachung
Freie Presse in Deutschland
"Problem der Meinungsfreiheit"
Beschneidung
Urheberrecht vs. Realität
Kommentare (1)  Permalink

Wahlcomputer im Einsatz

Die Senatswahlen in den USA sind vorbei und die Demokraten haben mehr oder weniger erwartungsgemäß gewonnen. Selbst der dümmste Ami dürfte inzwischen den Hauch einer Idee davon bekommen haben, dass die Bush-Administration ziemlich viel Sch... anhäuft und das hat sich zumindest bei dieser Wahl erstmal bemerkbar gemacht. Ob die Demokraten aber im Senat die Mehrheit erhalten haben steht noch nicht fest, weil erneut ausgezählt werden muss. Aber wieso eigentlich, wo doch die tollen neuen Wahlmaschinen eben ein schnelles, automatisches Auszählen ermöglichen? Man wird unweigerlich an die Präsidentsschaftswahlen vor 3 Jahren erinnert, als solange gezählt wurde, bis Bushi wieder Präsident war. Aber ganz Abseits von meinen Unkenrufen gibt es faktisch mehr gute Gründe gegen Wahlcomputer, als dafür und so hoffe ich als Informatiker wirklich inständig dass dieser Schwachsinn bald in der Kategorie "Nette Idee, aber aktuell nicht vernünftig durchführbar" abgestempelt wird. Aber vielleicht geht nach der Einführung derzeitiger Wahlmaschinen das lobbyzerfressene Gebilde namens Demokratie endgültig zu Grunde, wenn die Menschen merken, dass ihre Stimme dann noch weniger wert ist als ohnehin schon. Das wäre wiederum ein positiver Effekt von Wahlcomputern.
Ähnliche Beiträge:
Congratulations USA
glory democracy
Fünf Parteien
Kommentare (2)  Permalink
Next1-10/13